Modellbahn XXL

 

Hier entsteht die Website einer völlig neuen Freizeitbeschäftigung: Eisenbahn- Modellbau mit Erlebnisfaktor! Bedienung des Fahrzeugs über einen echten Führerstand oder die praktische, mobile Funkfernsteuerung. Auf der Lok sitzend, ganz langsam, klack-klack, klack-klack, auf die Drehscheibe rollen. Auf dem Trittbrett stehend mitfahren, auf den Güterwagen steigen, an beliebiger Stelle der Wagenreihung. Eine richtig schwere, vorbildgetreue Haken- Bügelkupplung einhängen und mit der Spindel vorspannen. Einen Weichenhebel umlegen, der so richtig mit Gewicht verriegelt. Ablaufberg, Abstoßen, Hemmschuhlegen- all das funktioniert nur bei einer gewissen Mindestgröße, die mit Ihrer Masse auch die dynamischen Eigenarten des Vorbildes vermittelt.

 

Maßstab eins zu vier ist da seit jeher das Zauberwort! Das wissen z.B. auch die Modellflieger, wenn es darum geht, Kunstflugfiguren mit vorbildgetreuen Modellen überzeugend nachzuempfinden. Aber Modellspurweiten von ca 36 cm für Gartenbahnen? So etwas ist hier in Europa schon eine extreme Seltenheit. Ganz anders im angloamerikanischen Raum, wo man durchaus häfig private wie vereinsmäßige Aktivitäten in "XXL" findet! Hierzulande beschränkt man sich streng auf einen maximalen inneren Schieneabstand von 7 1/4 Zoll (184 mm), was für Normalspurnachbildungen den Maßstab eins zu acht ergibt. Mitfahren ist nur im Zug und nur auf speziellen Sitzwagen möglich. Das eigentlich wertvollste Erlebnis für den Eisenbahn- Liebhaber, die Mitfahrt auf der Lokomotive, bleibt meist ein Traum. Dabei gibt es nicht Schöneres, als richtiges Einsteigen und Bedienen über einen echten, modellmäßig funktionierenden Führerstand! Das unmittelbare Erlebnis von Traktion und Beschleunigung, die besondere Dynamik des Bremsens von schweren Schienenfahrzeugen elementar erleben. Nebenbei gesagt: auch die maximal möglichen Fahrgeschwindigkeiten halten sich bei den kleinen Spurweiten sehr in Grenzen.

Vereinzelt wurden schon Maßnahmen ergriffen, um die Standfestigkeit und Entgleisungssicherheit zu verbessern, z. B. eine T- förmige Mittelschiene in der Anlage eines berühmten Verkehrsmuseums, in die unter den Fahrzeugen montierte Führungen gleitend eingreifen! Immer wieder sieht man Fahrzeuge, deren Aufbauten die vorhandene, dünne Spur grotesk überragen, fernab jeder Vorbildtreue. Allenthalben ist der Wunsch nach größeren Fahrzeugen unübersehbar. Im Bestreben, den Passagieren mehr Komfort zu bieten, konstruiert man überdachte, ja sogar geschlossene Aufbauten. Proportionen und Ästhetik bleiben dabei vollends auf der Strecke!

Warum eigentlich? Eine größere Spur bauen ist nicht teuerer! Stahl ist so billig wie noch nie, der Anteil der Materialkosten ohnehin gering! Und das erforderliche Material für größere Fahrzeuge bekommt man im Stahlgroßhandel zum gleichen Preis (wenn nicht günstiger!) wie viele, kleine Zuschnitte! Für Werkzeuge, Schrauben und Normteile gilt das Gleiche, wir brauchen keine Spezialprodukte! Der Ausgangspunkt, die Perspektive ist hier eine völlig andere, nämlich die Freude an der präzisen Metallbearbeitung und der mühelosen Beherrschung  auch schwerer Bauteile. Das Konzept steht, mit Erfahrung aus 12 Jahren Betrieb und wird Schritt für Schritt in dieser Website weitergegeben: Modellbahn XXL. Wir möchten Ihnen Mut dazu machen!

 

 

 

 

                    

                     

                    

 

Das aktuelle Bild, 20. Mai 2018:

 

Untrennbar zum Dampflokmuseum gehört die Kohleprinzessin. Wie es das Protokoll vorsah, besuchte Ihre Hoheit Paula I. anlässlich der traditionellen Pfingstdampftage in Neuenmarkt - Wirsberg auch den Bairail- Stützpunkt!

 

Sie finden uns übrigens regelmäßig auch auf der Internationalen Modellbaubaumesse Wels! Nächster Termin: 2019

 

 

Aktueller Bericht unter http://www.parkbahn-neuoetting.de.to oder demnächst in unserer Fachzeitschrift "GARTENBAHNEN"!